Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Ammoniak-Austritt im Bremer Schlachthof

(gjan) Am 06.05.2016 um 07:52 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle über Notruf 112 von einem Veterinär des Bremer Schlachthofes  in der Schragestraße im Ortsteil Bremen-Oslebshausen gemeldet, dass Ammoniak in einer Produktionshalle ausgetreten ist.

Aufgrund der Meldung wurden der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, eine Schnelleinsatzgruppe (SEG) zur Versorgung und Transport von Patienten, die Leitende Notärztin, der Rettungsdienst sowie Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen 1, 5 und 6 zur Einsatzstelle alarmiert.

Bei Wartungsarbeiten an der Kühlanlage des Schlachthofes kam es an einem Verdampfer zu einem unbeabsichtigten Austritt von Ammoniak–Gas, das sich über die Lüftungsanlage schnell im Betriebsgebäude  verteilt hat.

Ein Trupp, der geschützt durch einen Chemikalienschutzanzug vorging, konnte das Leck schnell abdichten und das Ammoniak-Gas mit Wassernebel niederschlagen.

Durch das ausgetretene Ammoniak-Gas wurden insgesamt 14 Mitarbeiter des Schlachthofes leicht verletzt. Sämtliche Patienten sind nach einer Untersuchung durch eine Notärztin vorsorglich in Bremer Kliniken transportiert worden.

Es waren insgesamt 20 Fahrzeuge mit 54 Einsatzkräften vor Ort.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0