Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Erschwerte Rettung einer verletzten Person

(Bar) Um kurz vor 17:00 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle eine verletzte Person im Laderaum eines Binnenschiffes in der Überseestadt gemeldet.

Die Rettungskräfte, die bereits nach 4 Minuten vor Ort waren, stellten schnell fest, dass die Rettung der Person mit den vorhandenen Kräften nicht möglich ist. Mit der Erstversorgung des Verunfallten wurde begonnen und parallel weitere Kräfte nachgefordert.

Es wurden von der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Hilfeleistungslöschfahrzeug, eine Drehleiter, der Rüstzug und der Einsatzleitdienst zur Unterstützung entsandt.

Nach einer umfangreichen Erkundung wurde die Person um 17:40 Uhr mittels einer Schleifkorbtrage, die häufig in der Berg-, Höhlen- und Höhenrettung eingesetzt wird, hängend an der Drehleiter gerettet.

Der Einsatz, bei dem 20 Einsatzkräfte gebunden waren, war nach einer Stunde beendet.


Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses

Drei verletzte Personen

(Bar) Um 18:20 Uhr meldeten mehrere Anrufer starken, dunklen Rauch aus einem Mehrfamilienhaus in der Bromberger Straße in Gröpelingen.

Der einsatzführende Disponent in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmierte die Feuerwehr- und Rettungswachen 1 und 5, die Freiwillige Feuerwehr Grambkermoor, den Notarzt und zwei Rettungswagen.

Das ersteintreffende Fahrzeug aus dem Rettungsdienst bestätigte die Angaben der Anrufer und informierte die anrückenden Kräfte über mehrere sich im Gebäude befindlichen Personen.

Während ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr das Feuer im Keller bekämpfte kümmerten sich zwei weitere Trupps um die Rettung der Personen in den oberen Geschossen des Hauses.
Vier Patienten wurden vom Rettungsdienst versorgt wovon drei in Bremer Kliniken transportiert wurden.

Der Einsatzleiter schätzt den entstandenen Schaden auf ca. 50.000 EURO.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0