Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Feuerwehr befreit Hund aus Notlage

( gjan )Am 23.01.2016 um 10:05 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle über Notruf 112  „Tier in Notlage „ gemeldet.

Ein ca. 4m tiefer Innenhof im Focke-Garten der Stephani-Parkanlage wurde einem Australian Sheperd zum Verhängnis.

Vermutlich aus Neugier oder Übermut ist das Tier in den Innenhof der Gartenanlage gesprungen.  Da der Weg ins Freie dem Tier durch ein schmiedeeisernes  verschlossenes Tor versperrt war, rief der Hundehalter die Feuerwehr zu Hilfe.

Die alarmierten Kräfte der FEUERWEHR BREMEN gelangten über eine Steckleiter zu dem Hund vor und öffneten das verschlossene  Eisentor gewaltsam.

Überglücklich konnte der Besitzer seinen unverletzten Hund wieder in Empfang nehmen.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0