Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Leichte Verrauchung in der Kunsthalle

(mog) Um 14:24 Uhr lief in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die automatische Brandmeldeanlage der Kunsthalle Bremen ein. Daraufhin wurden Fahrzeuge der Feuerwachen 1 und 4 alarmiert. Die Erkundung ergab, dass die Bremsen des Aufzugkorbes heiß gelaufen waren und es deshalb zu einer leichten Verrauchung im Aufzugsmaschinenraum gekommen ist. Durch die Verrauchung wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst, die auch die Durchsage für die Räumung des Gebäudes auslöste. Das Gebäude wurde über die hauseigene Lüftungsanlage entraucht. Der Aufzug wurde außer Betrieb genommen. Nach einer halbe Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet und die Kunsthalle konnte für das Publikum freigegeben werden.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0