Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Großbrand auf Recycling Station Blockland

(rsb) Um 19:38 Uhr am gestrigen Abend meldete eine aufmerksame Passantin Flammenschein auf dem Gelände der Blocklanddeponie. Die ersten Kräfte der Feuerwachen eins und vier erwartete ein Haufen aus brennenden Holzresten auf einer Länge von 70 Metern, 20 Metern Breite sowie einer Höhe von 8 Metern.

Erschwert durch dichten Brandrauch und ungünstig stehendem Wind wurde in der ersten Phase des Einsatzes eine Riegelstellung aufgebaut, die benachbarte Haufen vor Funkenflug und Flammenüberschlag geschützt hat. Im weiteren Einsatzverlauf wurden massiv Kräfte nachalarmiert sowie ein umfassender Löschangriff aufgebaut.

So wurde in Spitzenzeiten mit acht Wasserwerfern und einer Drehleiter gelöscht. Das Löschen gestaltet sich sehr zeitaufwendig, da der Haufen mittels Radlader Stück für Stück abgetragen und auseinandergezogen werden muss, um einzelne Glutnester abzulöschen. Neben neun freiwilligen Wehren und drei Feuerwachen waren etliche Spezialfahrzeuge im Einsatz. Der Fernmeldedienst, der sich um Funk- und Einsatzstellenkommunikation kümmert. Der Versorgungszug, der die Einsatzverpflegung für rund 150 Einsatzkräfte sicherstellt. Ein Abrollbehälter mit einer Pumpeneinheit zur Förderung von großen Mengen an Löschwasser. Auch im Einsatz befanden sich sogenannte ABC - Erkunder, die im größeren Bereich um die Einsatzstelle Messfahrten unternommen haben, um die Schadstoffbelastung in der Luft zu messen. Es wurden keine erhöhten Schadstoffe festgestellt.

Die Löscharbeiten dauern zur Zeit an. Über die Schadenshöhe oder Ursachen der Brandes können keine Angaben gemacht werden.

 

 

 

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0