Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Feuer in einer "Bed and Breakfast Unterkunft"

Keine Person verletzt

(bar) Um 09:15 Uhr meldeten mehrere Anrufer der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle, eine Rauchentwicklung aus dem zweiten Geschoss eines Mehrfamilienhauses in der Hastedter Heerstr. im Stadtteil Hastedt.

Aufgrund der Meldung wurden vom einsatzführenden Disponenten Kräfte der Feuer- und Rettungswachen 1 und 2, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Neustadt,  der Einsatzleitdienst sowie der Rettungsdienst alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang der Rauch aus einem Fenster in der Dachgeschosswohnung.
Laut Aussage der vor Ort angetroffenen Personen hatten alle Bewohner das Haus bereits verlassen.

Vom Einsatzleiter wurden zwei Trupps unter Atemschutz mit C-Rohren zur Brandbekämpfung eingesetzt.
An der Wohnungstür zur Brandwohnung wurde ein "mobiler Rauchverschluss" montiert.
Ein "mobiler Rauchverschluss" verhindert/reduziert die Ausbreitung von giftigem Brandrauch, der sich beginnend im oberen Bereich eines Raumes sammelt, in den noch unverrauchten Treppenraum.

Im Bereich der Hastedter Heerstraße, auf der Straßenbahnen fahren, mussten die Oberleitungen wegen des Einsatzes der Drehleiter stromlos geschaltet werden. Ein Straßenbahnbetrieb war somit in dem Bereich nicht mehr möglich.

Es haben Gegenstände auf dem Holzfußboden der Dachgeschosswohnung gebrannt. Teile des Bodens wurden zur Kontrolle aufgenommen.
Das Gebäude wird als Bed and Breakfast Unterkunft genutzt.

Insgesamt waren 36 Einsatzkräfte mit 9 Fahrzeugen vor Ort.

Um kurz vor 10:00 Uhr wurde vom Einsatzleiter "Feuer in der Gewalt" und um 10:15 Uhr "Feuer aus" gemeldet.
Er schätzt den Sachschaden auf ca. 20.000 Euro.

Die Einsatzstelle wurde um 10:56 Uhr an die Polizei übergeben, die die Brandursachenermittlung durchführt.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0