Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Feuerwehr erlebt verhältnismäßig ruhigen Jahreswechsel

Einsatzaufkommen moderat erhöht

(jan) Der Jahreswechsel brachte dem Lösch- und Hilfeleistungsdienst sowie dem Rettungsdienst das erwartet hohe Einsatzaufkommen. Die für diese Ereignisse übliche Erhöhung der Vorhalte von Personal und Fahrzeugen im Rettungsdienst, sowie die Bereitschaft der Freiwilligen Feuerwehren waren ausreichend aber notwendig.

Im Rettungsdienst kam es während der Silvesternacht zu ca. 200 Einsätzen. Hier wurden die Kräfte neben dem Alltagsgeschäft durch Einsätze gebunden, für die unter anderem der falsche Umgang mit Feuerwerkskörpern und/oder der übermäßige Genuss von Alkohol verantwortlich waren.

Im Lösch- und Hilfeleistungsdienst wurden am Abend und in der Silvesternacht ca. 55 Einsätze abgearbeitet. Das Einsatzspektrum reichte hier von brennenden Müllcontainern, über Balkonbrände bis zu einem größeren Einsatz im Floraweg, im Stadtteil Horn.

Hier beschäftigte ein ausgedehnter Dachstuhlbrand die Einsatzkräfte. Vor Ort waren der Direktionsdienst, die Feuerwache 3, die Freiwilligen Feuerwehren Oberneuland und Lehesterdeich sowie der Rettungsdienst. Insgesamt waren neun Einsatzfahrzeuge und ca. 30 Einsatzkräfte vor Ort. Um 01.58 Uhr konnte dort „Feuer aus“ gemeldet werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0