Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Unwetter zieht über Bremen

Feuerwehr im Dauereinsatz

(jan) In den frühen Abendstunden des heutigen Tages zog ein Unwetter mit Starkregen und Blitzschlag über Bremen. Hauptsächlich waren die Stadtteile Steintor, Schwachhausen, Borgfeld und Horn betroffen, dort konnte die Kanalisation scheinbar die plötzlich großen Mengen an Regenwasser nicht mehr aufnehmen, sodass etliche Keller und Wohnungen voll Wasser liefen. Die Feuerwehr wurde insgesamt zu ca. 45 Einsätzen gerufen. Das Einsatzspektrum umfasste hauptsächlich Keller auspumpen sowie vollgelaufene Wohnungen und mehrere Tiefgaragen.

Am Stadtwaldsee gerieten die Teilnehmer eines Zeltlagers der Jugendfeuerwehr aus Wolfsburg in Schwierigkeiten. Sie meldeten kurz nach Durchzug der Wetterfront „Land unter“. Fünf Einsatzfahrzeuge mit ihrem Pumpen waren notwendig, den Event zu retten.

Personen kamen nicht zu Schaden. Eingesetzt wurden drei Feuerwachen des Stadtgebietes sowie neun Freiwillige Wehren, zusammen etwa 120 Helfer mit ca. 30 Fahrzeugen.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0