Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Brand im Klinikum Bremen-Nord

Brandmeldeanlage meldet Feuer

(dec) Am 16.10.2017 gegen 17:21 Uhr ging bei der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle der Feuerwehr Bremen eine Feuermeldung über die automatische Brandmeldeanlage des Klinikums Bremen-Nord an der Hammersbecker Straße ein. Kurze Zeit später meldeten Mitarbeiter der Notaufnahme des Klinikums über Telefon eine leichte Rauchentwicklung im Erdgeschoss nahe der Notaufnahme.

Daraufhin wurde durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle das bereits alarmierte Kräftekontingent erhöht. Insgesamt waren an dieser Einsatzstelle 11 Einsatzfahrzeuge und 43 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1, 5 und 6 sowie der Einsatzleitdienst, der Rettungsdienst und die Freiwilligen Feuerwehren Vegesack und Blumenthal beteiligt.

Der ersteintreffende Einsatzleiter bestätigte die Meldung der Anrufer. Aus bislang nicht geklärter Ursache war es zu einem Feuer in einem Vorratsraum im Erdgeschoss, in der Nähe der Notaufnahme gekommen.  Das Feuer wurde schnell durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr gelöscht und das restliche Brandgut ins Freie verbracht. Zeitgleich fanden in den angrenzenden Bereichen des Brandraumes auf allen Ebenen umfassende Erkundungen statt um eine Gefährdung von Patienten bzw. anderen Personen auszuschließen. Der Betrieb der Notaufnahme wurde vorsorglich eingestellt. Tatsächlich waren über den gesamten Einsatzverlauf keine Personen oder Patienten durch das Feuer oder den Brandrauch gefährdet. Auch ist bei diesem Einsatz niemand verletzt worden.

Im Anschluss an die Brandbekämpfungsmaßnahmen wurden die verrauchten Bereiche gelüftet. Der Einsatz der Feuerwehr war gegen 19:36 Uhr beendet.

Die Notaufnahme des Klinikum Nord ist derzeit nur eingeschränkt arbeitsfähig. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0