Feuerwehr Bremen        
 

Übersicht
 
Pressemitteilung Nr. 41

Zwei Dachstuhlbrände

Brandherde konnten schnell lokalisiert werden

05.06.01

(mu-ri)In den frühen Nachmittagsstunden wurde die Feuerwehr zu zwei Dachstuhlbränden gerufen. In beiden Fällen entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 DM

In der Kohlhöster Straße in Bremen Nord brannte um 13.53 Uhr auf dem Dachboden eines 3geschossigen Wohngebäudes Gerümpel. Der Brand konnte durch die unter Atemschutz vorgehenden Trupps mit einem C-Rohr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Personen waren nicht gefährdet. Bei den Löscharbeiten wurde die Berufsfeuerwehr durch die Freiwillige Feuerwehr Blumenthal unterstützt. Die Arbeiten der Feuerwehr waren um 15.07 Uhr beendet.

Der zweite Brand ereignete sich fast zeitgleich in Findorff. In der Landshuter Straße war es in einem 2geschossigen Wohngebäude zu einem Kabelbrand in einer Zwischendecke gekommen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang Rauch aus dem Dachgeschoss. Die Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen. Zur Brandbekämpfung wurde je ein C-Rohr über die Drehleiter und im Innenangriff eingesetzt. Um an den Brandherd zu gelangen, mußten 6 m² der Zwischendecke mit einer Kettensäge aufgenommen werden. Ingesamt kamen drei Trupps unter schwerem Atemschutz zum Einsatz. Abschließend wurde die Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera nach versteckten Brandnestern abgesucht.

In beiden Fällen wird die Brandursache durch die Polizei ermittelt.


Übersicht
 


Pressestelle der Feuerwehr: Tel. (0421) 30 30-0
Verantwortlich: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Email: Office@feuerwehr.bremen.de

Homepage