Feuerwehr Bremen        
 

Übersicht
 
Pressemitteilung Nr. 100
Tragischer Betriebsunfall auf einer Großbaustelle in Bremen-Hemelingen


Für einen Arbeiter kam jede Hilfe zu spät
04.12.08

(sch) Am 04.12.2008, um 10:19 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Betriebsunfall auf einer Baustelle in der Bordeauxstraße im Neubaugebiet des Gewerbeparks Hansalinie Bremen gemeldet.

Der Meldung zur Folge war ein Arbeiter in ca. sechs Metern Höhe im Korb eines Hubsteigers eingeklemmt.

Aufgrund der Meldung wurde ein Großaufgebot der Feuerwehr, bestehend aus dem Einsatzleitdienst, dem Rüstzug der Feuerwache 1, Einsatzkräften der Feuerwachen 2 und 3, sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

Vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte war der schwerverletzte, 36-jährige Arbeiter bereits von Arbeitskollegen aus seiner Notlage befreit und auf dem sechs Meter hohen Dach des Großhallenneubaus in Sicherheit gebracht worden. Dort hatten die Kollegen bereits mit Reanimationsmaßnahmen begonnen.

Für den jungen Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät. Selbst die Maßnahmen des Feuerwehrnotarztes blieben erfolglos und es konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

Die anschließende Bergung der Leiche vom Hallendach erfolgte über eine in Stellung gebrachte Feuerwehrdrehleiter.

Zur Ursache des tragischen Unfalls konnten bisher keine Angaben gemacht werden.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.


Übersicht
 


Pressestelle der Feuerwehr: Tel. (0421) 30 30-0
Verantwortlich: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Email: Office@feuerwehr.bremen.de

Homepage