Feuerwehr Bremen        
 

Übersicht
 
Pressemitteilung Nr. 92
Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus


Eine leichtverletzte Person
25.10.08

(sch) Am 25.10.2008, um 14:25 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Helsinkistraße im Ortsteil Burgdamm gemeldet.

Aufgrund der Meldung wurden der Einsatzleitdienst, der Löschzug der Feuerwache 5, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang dichter Brandrauch aus den Fenstern einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines dreigeschossigen Mehrfamilienhauses mit ausgebautem Dachgeschoss, in der Einrichtungsgegenstände in Brand geraten waren.

Der Wohnungsinhaber hatte sich nach fehlgeschlagenen Löschversuchen selbstständig ins Freie gerettet und wurde nach einer medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus transportiert.

Alle weiteren Mitbewohner hatten ebenfalls das Gebäude über den Treppenraum verlassen und waren nicht mehr gefährdet.

Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr bekämpft und gelöscht. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz wurde zur Kontrolle des Treppenraumes und weiterer Wohnungen eingesetzt.

Die Entrauchung der Wohnung erfolgte über ein Überdruckbelüftungsgerät.

Den entstandenen Sachschaden schätzt der Einsatzleiter der Feuerwehr auf ca. 15 - 20.000 Euro.

Die Brandursachenermittlung wurde von der Kripo aufgenommen.


Übersicht
 


Pressestelle der Feuerwehr: Tel. (0421) 30 30-0
Verantwortlich: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Email: Office@feuerwehr.bremen.de

Homepage