Feuerwehr Bremen        
 

Übersicht
 
Pressemitteilung Nr. 35

Starke Rauchentwicklung

Aufwendige Löscharbeiten

05.04.03

(mu-ri) Am frühen Freitagabend meldete ein Mitarbeiter der Hansamühle in der Emder Straße im Stadtteil Walle eine starke Rauchentwicklung im Produktionsgebäude. Aufgrund dieser Meldung rückte die Feuerwehr um 18.11 Uhr mit einem Großaufgebot zur Einsatzstelle aus.

Bei dem betroffenen Gebäude handelt es sich um ein 7-geschossiges Produktionsgebäude, in dem unter anderem auch Kaffee verarbeitet wird. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache waren Filter der Abluftanlage im 5. Obergeschoss in Brand geraten.

Zur Brandbekämpfung wurden insgesamt zwei Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren eingesetzt. Bereits um 18.46 Uhr konnte vom Einsatzleiter der Feuerwehr „Feuer aus“ gemeldet werden. Für die Brandbekämpfung mussten Teile des Rohrleitungssystems der Lüftungsanlage demontiert werden. Der entstandene Sachschaden ist gering, da die Brandausbreitung innerhalb der Lüftungsanlage verhindert werden konnte.

Zu einem weiteren Einsatz im selben Betrieb wurde die Feuerwehr um 19.47 Uhr gerufen. Hier war es zu einem Brand in einem Elevator im Kellergeschoss gekommen. Auch hier mussten zur Brandbekämpfung wieder Teile des Rohrleitungsnetzes geöffnet werden. Zum Einsatz kamen zwei Trupps unter Atemschutz mit einem C-Rohr. Der Brand konnte schnell gelöscht werden und auch hier war der entstandene Sachschaden gering. Aufgrund des hohen Sachwertes des dort eingelagerten Rohkaffees wurde von der Feuerwehr Bremen bis in die Morgenstunden des nächsten Tages eine Brandsicherheitswache gestellt.

Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


Übersicht
 


Pressestelle der Feuerwehr: Tel. (0421) 30 30-0
Verantwortlich: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Email: Office@feuerwehr.bremen.de

Homepage