Feuerwehr Bremen        
 

Übersicht
 
Pressemitteilung Nr. 61

Dachstuhlbrand weithin sichtbar...

...eine Person mit Rauchgasintoxikation

24.05.02

(bu)Um 15.22 Uhr wurde die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle mit einer Vielzahl von Anrufen, unter anderem von der Hochstraße B 75 förmlich überschwemmt. Alle meldeten offene Flammen aus einem Dachstuhl in der Neckarstraße der Bremer Neustadt.

Umfangreiche Kräfte - Wache 4 mit einer zweiten Drehleiter, Freiwillige Feuerwehr Neustadt mit zwei Löschfahrzeugen, Einsatzleit- und Direktionsdienst, zwei Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug - erreichten Minuten nach der Alarmierung den Einsatzort.

Der Brand hatte Teile des ausgebauten Dachgeschosses und des Dachstuhles eines dreigeschossigen Wohnhauses erfaßt, die Flammen waren weithin sichtbar.Mit drei C-Rohren, z.T. über die Drehleitern und drei Trupps unter PA wurde die Brandbekämpfung eingeleitet. Mehrere Bewohner der Nachbargebäude wurden vorsorglich evakuiert, sie konnten nach Abschluß der Löscharbeiten aber wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Eine männliche Person wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert, nachdem sie sich vermutlich eine Rauchgasintoxikation zugezogen hatte.

Das Feuer war nach 20 Minuten gelöscht, die Aufräumarbeiten dauerten noch ca. 45 Minuten an. Dabei wurden weitere Teile der Dachhaut zur Kontrolle aufgenommen und mittels Wärmebildbildkamera überprüft.

Den entstandenen Sachschaden schätzte der Einsatzleiter der Feuerwehr auf mind. 80.000 Euro, die Ursache des Brandes wird von der Kriminalpolizei ermittelt.


Übersicht
 


Pressestelle der Feuerwehr: Tel. (0421) 30 30-0
Verantwortlich: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Email: Office@feuerwehr.bremen.de

Homepage