Zum Inhalt springen
Frauen_01_01.jpg

Seit mehr als 25 Jahren sind Frauen bei der Berufsfeuerwehr Bremen in der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt (ehemals mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst) vertreten. Zurzeit befinden sich im Einsatzdienst 22 Frauen, dies entspricht einem prozentualen Anteil von 4,01%. Obwohl die Berufsfeuerwehr Bremen damit unter den 107 Berufsfeuerwehren der Bundesrepublik einen Spitzenplatz einnimmt, ist sie immer noch als „Männerwelt“ zu betrachten. Gemeinsame Bemühungen, Frauen für diesen Beruf zu interessieren und zu qualifizieren, müssen daher im Vordergrund stehen. Leider mangelt es nach wie vor an geeigneten Bewerberinnen.

Auf der Grundlage des Landesgleichstellungsgesetzes soll dieser Frauenförderplan dazu dienen, Frauen und Männer anhand ihrer Fähigkeiten, Qualifikationen und Kompetenzen gleichermaßen in das Berufsbild „Feuerwehrmann“ einzubeziehen. Er dient als Mittel, die Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern voranzutreiben.

Im Frauenförderplan sollen Maßnahmen und Zielsetzungen beschrieben werden, die der Chancengleichheit und Förderung von Frauen bei der Berufsfeuerwehr Bremen dienen.

Der Frauenförderplan wurde von der Amtsleitung in Abstimmung mit der Frauenbeauftragten erarbeitet. Er wird allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in geeigneter Form bekanntgegeben.

Die Leitung der FEUERWEHR BREMEN, die Frauenbeauftragte und der Personalrat verpflichten sich, den vorgelegten Frauenförderplan im Sinne einer bewusst an Gleichberechtigung ausgerichteten Personalpolitik umzusetzen.

Feuerwehrfrau_01-55.jpg