Zum Inhalt springen

"Bremer Haus"

Soll ein Objekt „Bremer Haus“ abweichend von der Höhenbestimmung nach §2(3) Satz 2 in die Gebäudeklasse 2 eingestuft werden, ist von der Berufsfeuerwehr vor Einreichen des Bauantrages schriftlich zu bestätigen, dass hinsichtlich der Personenrettung bei Vorhaben nach Satz 4 keine Bedenken bestehen.

Für die Bearbeitung des Antrages sind folgende Unterlagen in einfacher Ausfertigung in Papierform einzureichen:

  • Antragssteller/Kostenträger (Name, Adresse)
  • Baubeschreibung mit mindestens folgenden Angaben
    • Geschlossene Bauweise
    • Wohngebäude
    • Flächenberechnung
    • Wohnungsanzahl
  • Brandschutzkonzept, mindestens mit Angaben (Beschreibung) zu den zweiten Rettungswegen
  • Lageplan im Maßstab 1:100
  • Grundrisse im Maßstab 1:100
  • Schnitt(e) im Maßstab 1:100
  • Darstellung von Feuerwehraufstellflächen für
    • Tragbare Leitern und/oder
    • Drehleiter
  • Relevante Höhenangaben/Bezugspunkte
    • Straßenniveau
    • andere Fläche zur Aufstellung der Rettungsgeräte der Feuerwehr
    • Fußbodenhöhe
    • Brüstungsoberkante
  • aktuelle Fotografien
    • Straßenansicht mit Straßenanlagen und Bäumen
    • Vorgarten mit Fläche zur Aufstellung der tragbaren Leitern

Die Unterlagen sind auf dem Postwege an folgende Adresse zu senden:

FEUERWEHR BREMEN
Abteilung Vorbeugender Brand und Gefahrenschutz
Referat 20
Am Wandrahm 24
28195 Bremen

Die Bearbeitung des Antrages ist gebührenpflichtig gemäß der Kostenordnung für die Feuerwehr der Stadtgemeinde Bremen vom März 2009. Der Gebührenbescheid geht dem Antragsteller mit gesonderter Post zu.